[Cebit]: AMD bringt die Ultimate Visual Experience(TM) beim PC-Gaming mit CrossFireX(TM) auf ein neues Niveau

5. März 2008 | by Jochen Siegle

Durch die Markteinführung des ATI Catalyst(TM) 8.3 wird ein weiterer Meilenstein gesetzt und die dreifache und vierfache GPU-Leistung sowie ATI Hybrid Graphics Technologie für Windows Vista(R) frei geschaltet HANNOVER, Deutschland – Mar. 4, 2008 AMD (NYSE: AMD) gab heute die Markteinführung des neuesten Grafikkarten-Treibers bekannt, die die Ultimate Visual Experience(TM) für PC-Gaming-Freunde ebenso wie für gelegentliche PC-Gamer weiter vorantreiben soll. Der ATI Catalyst 8.3 wird voraussichtlich ab dem 5. März zum Download freigegeben und stellt einen Meilenstein im Bereich der Software-Updates dar, da der Treiber sowohl den CrossFireX(TM) für Windows Vista(R) — weltweit erster vierfache GPU-Support und skalierbarer kosteneffektiver dreifacher GPU-Support – bedient, als auch die ATI Hybrid Graphics Technologie für gelegentliche PC-Gamer. Diese Multi-GPU-Kapazitäten bieten PC-Gamern ein realistischeres und eindringliches Spielerlebnis, welches ihnen das Spielen bei hoher Auflösung mit anspruchsvollen Bildqualitätseinstellungen und zu einem besseren Preis ermöglicht, als konkurrierende GPU-Lösungen.(1)

,,AMD hat den ATI Catalyst 8.3 mit einem Doppelsatz führender Technologien ausgestattet, das Ultimate Visual Experience(TM) zu neuen Höhenflügen verhilft und gleichzeitig einen breiteren PC-Nutzerkreis anspricht,“ erklärte Rick Bergman, Senior Vice President der AMD Graphics Product Group. ,,Wir liefern Industrieneuheiten, die einen entscheidenden Unterschied für PC-Nutzer bedeuten, und zwar sowohl für CrossFireX und die erste vierfache GPU-Leistung für Windows Vista als auch für die ATI Hybrid Graphics Technologie, die massenkompatiblen PC-Plattformen eine neue Leistungsebene bietet.“

Verbesserung des Multi-GPU-Spielerlebnisses mit CrossFireX

Durch dreifache und vierfache GPU-Konfigurationen des CrossFireX können PC-Gamer die Skalierung der Multi-GPU-Leistung mit einer breiten Palette der zurzeit beliebtesten DirectX(R) 9- und DirectX(R) 10-Spiele auf Windows Vista betrachten und in einigen Fällen eine bis zu 3,2-fach höhere Leistung im Vergleich zu einem einfachen GPU(2) erleben. Die flexible CrossFireX-Architektur ermöglicht die Mischung und den Abgleich leistungsstarker ATI Radeon(TM) GPUs. Alle ATI Radeon(TM) HD 3850, ATI Radeon(TM) HD 3870 oder ATI Radeon(TM) HD 3870 X2 Grafikkarten können kombiniert werden, um die Leistung von bis zu vier GPUs nutzbar zu machen. CrossFireX unterstützt außerdem eine breite Skala an Plattformen, die vielen PC-Gamern die Nutzung der Vorteile des dreifachen und vierfachen GPU-Gamings auf ihrer bestehenden Hardware ermöglicht.

Verstärkte Spieleleistung mit ATI Hybrid CrossFire

ATI Catalyst 8.3 führt außerdem einen Support der ATI Hybrid Graphics Technologie für Windows Vista ein. ATI Hybrid CrossFire(TM) ist eine Industrieneuheit, die speziell für AMD-Prozessor-Plattformen entwickelt wurde und bietet eine bedeutende Verstärkung der 3D-Leistung. Es sind bis zu 70 Prozent Leistungssteigerung in einigen Spieleszenario³ für PCs möglich, die aus einer AMD 780G Grundplatine und einer Grafikkarte der ATI Radeon HD 3400 Serie mit Windows Vista bestehen. Die ATI Hybrid Graphics Technologie unterstützt außerdem bis zu vier unabhängige Displays durch das SurroundView(TM) Feature und ist für all diejenigen konzipiert, die die Leistungsfähigkeit maximal steigern möchten.

Weitere Innovationen des ATI Catalyst 8.3

Neben den Multi-GPU-Konfigurationen in CrossFireX führt ATI Catalyst 8.3 eine Reihe weiterer neuer Leistungsmerkmale ein, zu denen die folgenden gehören:

— DirectX 10.1 und Tessellation-Unterstützung: ATI Catalyst 8.3 bietet erstmals einen DirectX 10.1-Support für die ATI Radeon(TM) HD 3000 Serie und einen Tessellation-Suport für die ATI Radeon(TM) HD 3800 Serie, die den Entwicklern zur Verfügung gestellt wurde.

— Anti-Aliasing-Erweiterung: ATI Catalyst führt einen Anti-Aliasing-Support für alle Unreal Engine 3.0-basierten Spiele ein, die im DirectX 9-Betrieb laufen. ATI Catalyst ermöglicht den Nutzern ebenfalls die Aktivierung des Custom Filter Anti-Aliasing (Box-Filter und Wide-Tent-Filter) im CrossFire Super Anti-Aliasing-Betrieb und bietet eine bessere Bildqualität.

— HydraVision(TM)-Support für Windows Vista: Der HydraVision-Support ist nun im ATI Catalyst-Kontrollzentrum für Windows Vista integriert. HydraVision ermöglicht Nutzern die effiziente Organisation mehrerer Anwendungen über ein oder mehrere Displays. Sie können bis zu neun virtuelle Desktops konfigurieren und den Windows Vista Desktop in definierbare Bereiche teilen, die dabei helfen, mehrere Anwendungen mühelos zu verschieben und zu organisieren.

— Digitale GPU-Bildskalierung: ATI Catalyst ermöglicht nun allen Nutzern von Breitbild-Displays die Aktivierung einer GPU-beschleunigten Skalierung für die Aufrechterhaltung des Seitenverhältnisses bei höherer Bildqualität.

— Erweiterte Videoqualitätskontrollen: Mit dem ATI Catalyst 8.3 haben Multimedia-Freunde noch mehr Kontrolle über die Videoqualität. Mit dem neuen Merkmal für Edge Enhancements kann der Schärfegrad des Videoinhalts abgestimmt werden. Das neue Feature zur Geräuschreduktion ermöglicht die Entfernung verbleibender Artefakte und erhält die Details des Originalvideos. Die neuen Schieberegler können auf der Seite Alle Einstellungen der Avivo(TM) Video Registerkarte im ATI Catalyst-Kontrollzentrum gefunden werden.

Verfügbarkeit

Der Start für den kostenlosen Download des ATI Catalyst 8.3 ist für Dienstag, den 4. März angesetzt und unter http://ati.amd.com/support/driver.html verfügbar.

Über AMD

Advanced Micro Devices (NYSE: AMD) ist ein weltweit führender Anbieter für innovative Prozessorlösungen in der Computer-, Grafik- und Unterhaltungselektronikindustrie. AMD setzt auf die Entwicklung offener Innovationen, Alternativen und industrielles Wachstum und bietet kundenorientierte Lösungen für Kunden und Unternehmen weltweit. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website http://www.amd.com.

1. Basierend auf AMD-Benchmark-Ergebnissen, die ein besseres Preis-Leistungsverhältnis der ATI Radeon GPUs im Vergleich zu konkurrierenden Nvidia GeForce GPUs aufweisen. Die festgelegten Kosten pro 3DMark basieren auf internen AMD-Benchmark-Ergebnissen für 3DMark06 v1.1.1.0 bei 1920×1200 4xAA 8xAF auf einer ASUS P5E (X38)- oder EVGA 780i-Plattform, die auf den Betriebssystemen Intel X9650, 2GB DDR2-800 (5-5-5-12 Timings), Windows Vista RTM 64bit und 8.471-Beta2_080214a-059709E-ATI oder ForceWare 169.28beta laufen. Basierend auf dem Durchschnittspreis bei Newegg.com vom 03. März 2008 für zwei ATI Radeon(TM) HD 3870 X2 Karten für 900 USD und zwei Nvidia GeForce 8800 GTX Karten für 900 USD, erreichte die Kombination von zwei ATI Radeon(TM) 3870 X2 Karten 16412 3DMarks, während zwei GeForce 8800 GTX Karten in Kombination 12748 3DMarks erreichten, was bedeutet, dass die zwei ATI Radeon(TM) HD 3870 X2 Karten 28% mehr Leistung für den gleichen Preis im Vergleich zur Nvidia-Lösung bieten.

2. Basierend auf AMD-Benchmark-Ergebnissen für Supreme Commander (2560x1600x32 8xAA 16xAF Qualität=Sehr Hoch) und Unreal Tournament 3 (2560x1600x32 4xAA 16xAF dxmode=dx9) auf einer AMD Phenom 2.6GHz Plattform mit einer MSI K9A2 Plat (790FX) Grundplatine, 2GB DDR2-800 (5-5-5-12 Timings), Windows Vista RTM 64bit, ATI Catalyst 8.3 Beta-Treibern und Forceware-Treibern 169.28 Beta. Im Vergleich der Leistungen von zwei ATI Radeon(TM) HD 3870 X2 Karten mit einer ATI Radeon(TM) HD 3870 Karte bietet Supreme Commander die 3,32-fache Leistung der Einzelkarte bei Verwendung des vierfachen CrossFireX und Unreal Tournament 3 die 3,23-fache Leistung der Einzelkarte bei Verwendung des vierfachen CrossFireX.

3. Basierend auf AMD-Benchmark-Ergebnissen für 3DMark06 (1280×1024), Quake 4 (1600×1200 HQ), Prey (1280×1024) und FarCry (1600×1200) auf einer AMD Phenom 2.3 GHz Plattform mit einer MSI K9A2 Plat (790FX) Grundplatine, 2GB DDR2-800 (5-5-5-12 Timings), Windows Vista RTM 64bit, ATI Catalyst 8.3 Beta-Treibern. Mit einem aktivierten ATI Hybrid CrossFire boten die vier oben erwähnten Anwendungen mindestens die 1,7-fache Leistung einer allein stehenden Grafiktechnologie auf der AMD780G Grundplatine ohne aktivierten ATI Hybrid CrossFire.

© 2008 Advanced Micro Devices, Inc. AMD, das AMD Pfeil-Logo, ATI, das ATI-Logo, Radeon, CrossFire, ATI CrossFireX, Avivo, HydraVision und Kombinationen hieraus sind Marken von Advanced Micro Devices, Inc. Andere Namen dienen nur zu Informationszwecken und können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

AMD
Jon Carvill, (+44) 1276 803 100 (PR)
jon.carvill@amd.com
oder
Ruth Cotter, +1-408-749-3887 (IR)
ruth.cotter@amd.com

– Via TechShowWIRE.com / [mmexin]

TechStats

Intel Intel, the world leader in silicon innovation, develops technologies, products and initiatives to continually advance how people work and live. Additional information about Intel is available at www.intel.com/pressroom and blogs.intel.com.

- Via TechFever Network http://www.techfever.net / PressRoom 2.0 [Press Release 02/11/2008 ] Weiterlesen

TechStats powered by TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben