TechMediaWatch 3. März 2008: Intel setzt auf Atom +++ Telekom: Zwist mit Nokia +++ MS hofft auf Online-Ads

+++Facebook startet deutschsprachiges Angebot Das Social Network hat am Wochenende seinen deutschsprachigen Ableger gestartet. facebook.de, techcrunch.com

+++ YouTube: Geheimer Parameter zeigt ausgewählte Videos in besserer Auflösung an.googlewatchblog.com

+++ T-Mobile will keine Konkurrenz und streicht aus Protest gegen Nokias „Ovi“-Plattform Multimedia-Handys des Finnen aus dem Sortiment.
wiwo.de

+++ Microsoft kontert Google-Vorstoß und startet heute neue Web-Software für Mailing und Dokumentverwaltung für den Mittelstand.
reuters.com, „FTD“

+++ Electonic Arts: CEO John Riccitiello über die geplante Übernahme von Take Two und die Faszination der Computerspiele.
faz.net

+++ Facebook-Manager Javier Oliva meint, dass eine Oktoberfest- Anwendung aus Deutschland in Japan viele Fans gewinnen könnte.
spiegel.de

+++ Microsoft sieht Google als einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten bei Online-Werbung.
adage.com

+++ Intels Silverthorne heißt jetzt Atom: „The smallest element of computing“: Intel tauft den 25-Quadratmillimeter-x86-Prozessor mit 0,6 bis 2,5 Watt nomineller Leistungsaufnahme auf den Namen Atom; die Menlow-Plattform heißt nun Centrino Atom.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.